zurück
 
 

Urlaub jetzt buchen

 
 

Rio Marina

Rio Marina, an der östlichen Seite der Insel Elba, liegt in einer kleinen Meeresbucht umgeben von durch das Eisenoxid rötlich gefärbten Hügeln, die die Vergangenheit des Bergbaus bezeugen.

Rio Marina befindet sich auf der Ostseite der Insel Elba in einer kleinen Meeresbucht, umgeben von durch das Eisendioxid rot gefärbten Hügeln, die die Bergbauvergangenheit der Stadt bezeugen.

Rio Marina, seit 1882 Gemeinde der Insel und wichtigstes Zentrum der lokalen Eisenbergbauindustrie, erhebt sich um eine Einbuchtung der Ostküste nördlich des Ortano-Kaps. Der Ort wurde einmal Marina di Rio genannt und widersetzte sich dem älteren Dorf Rio nell’Elba, von welchem er sich ablöste und in der Bergbauregion positionierte. Die ersten Häuser wurden in der Tat in schon ausgebauten Bergwerken errichtet. Der Eisenabbau war zusammen mit dem Fischfang die Haupttätigkeit der Region. Heute ist Rio Marina ein für die Ansprüche des Tourismus ausgestatteter Badeort: im Hafen, wie auch in dem Portoferraios, legen die Fähren an, die die Ostseite der Insel mit dem Festland verbinden. Das Dorf bildet sich um eine kleine Einbuchtung herum, die von den Felsen der Bergwerke abgeschlossen und von einem sechseckigen Verteidigungs- und Aussichtsturm überragt wird, der 1534 von Giacomo V. Appiani gebaut wurde. 1882 wurde noch ein Türmchen aufgebaut und heute heißt der Turm Uhrenturm (Torre dell´orologio). In der Altstadt befindet sich die aus dem sechzehnten Jahrhundert stammende Kirche von San Rocco und in der Nähe des Rathauses das elbanische Mineralienmuseum des Vereins G. Tonietti, wo man tausende Exemplare der Mineralien betrachten kann, die die Insel auszeichnen, versehen mit einer reichen fotografischen und kartographischen Dokumentation. Hinter dem bewohnten Zentrum, auf dem Gipfel des Monte Giove, befindet sich die Ruine der gleichnamigen Burg, die 1459 von den Appiani gebaut und leider 1533 von türkischen Piraten zerstört wurde. In der Umgebung Rio Marinas weisen wir auf die Panoramastraße des Porticciolo, die Ortano-Bucht und die heute teilweise geöffneten Bergwerke hin. Um die Bergwerke zu besichtigen, wenden Sie sich bitte an die Direktion der Società Mineraria.

Die Geschichte Rio Marinas ist mit den ökonomischen und politischen Angelegenheiten der Insel verbunden. Die ersten Spuren organisierten Lebens stammen aus der Jungsteinzeit und sind in der Nähe Cavos gefunden worden, während der Ausbau des mineralischen Reichtums im Bronzealter begonnen wurde, wie die vielzähligen Funde bestätigen, die in der Höhle vom heiligen Joseph wiedergefunden wurden. Im III. Jahrhundert war Elba unter romanischer Führung und die Bergwerke der Insel wurden Zentrum einer ungebremsten Ausbeutung, um den republikanischen Legionen Waffen zu beschaffen. In imperialer Zeit wird die Insel unter anderem von den romanischen Patriziern für touristische Zwecke genutzt: zu dieser Zeit werden zahlreiche prunkvolle Villen errichtet.

In der Gemeinde Rio Marina, ungefähr 7 km vom Zentrum, befindet sich zwischen rötlichen Felsen und niedrigem Gehölz der Wohnort Cavo, den man über die Küstenstraße oder aber über die innere Landstraße der Parata erreichen kann. Man kann die Überreste der romanischen Villa Capo Castello besichtigen, einem typischen Beispiel einer Küstenvilla, gebaut um die Hälfte des I. Jahrhunderts v. Chr.: ein paar der gebliebenen Strukturen sind in moderne Häuser eingebaut worden. In der Nähe von Cavo wurden auch mehrere Reste etruskischer Öfen gefunden. Von der Fähre aus ist unter anderem das Mausoleum Tonietti zu sehen, das vom Florentiner Architekten Gino Coppedè entworfen wurde.

 
https://booking.elbapromotion.it/index.cfm/de/focus-on/elba-baby/ https://booking.elbapromotion.it/index.cfm/de/focus-on/ECOHOTELS/ www.elbababy.it http://www.elbapromotion.it/index.cfm/de/anfahrt/faehren/ https://booking.elbapromotion.it/index.cfm/de/focus-on/elba-bike-hotels/ www.islepark.it
 
AGENZIA ILVA VIAGGI
(Autorizzazione Provincia Livorno n. 129 del 15-12-1997)
di Consorzio Servizi Albergatori
(CCIAA di Livorno REA 56478 – Albo Soc. Coop.ve n. A123701)
Calata Italia 26 - 57037 Portoferraio (LI)
Tel 0565.915555 - Fax 0565.930342
Cod. Fisc. e P.IVA 00324500495

federalberghi isola d'elbaDer 1953 gegründete Elbanischen Hotelbetreiberverbands repräsentiert 85% der Unterkunftsstrukturen der Insel Elba und gehört zum “ Federalberghi“.

Das “Consorzio Servizi Albergatori”, das auch die Reiseagentur “Ilva Viaggi” betreibt, ist eine 1979 auf Anregung des Elbanischen Hotelbetreiberverbandes der Insel Elba entstandene kooperative Gesellschaft, zu der zirka 180 touristische Einrichtungen wie Hotels, Apartmentanlagen, Ferienwohnungen- und häuser, Bed and Breakfasts und Restaurants gehören. Es repräsentiert eine Unterkunftskapazität von zirka 12.000 Schlafplätzen.

 
MEMBERS AREA | PRIVACY POLICY und RECHTLICHE HINWEISE © Copyright 2014 - Alle Rechte vorbehalten - Made with love in WINTRADE Wintrade WebAgency