SS. Sacramento Kirche

Maria SS gewidmet. Assunta, die Kirche stammt aus dem Jahr 1568 und wurde mit großzügiger Hilfe der in der Bruderschaft eingeschriebenen Brüder, insbesondere der Kap. Michelangelo De Rossi, der das Land gespendet hat. Von 1551 bis 1568 trafen sich die Brüder in einem kleinen Oratorium hinter der Pfarrkirche. Die Erzbruderschaft feiert: Gründonnerstag; das Fest des Allerheiligsten Kruzifixes am Pfingstmontag (feierliche Feste alle fünf Jahre); das Fest Mariä Himmelfahrt am 15. August. Eine Kuriosität: Die Parade von Napoleons Bett wird heute für den Bischofsstuhl verwendet. Unter den Kunstwerken erwähnenswert: der Hochaltar aus Marmor; das Gemälde, das die Himmelfahrt mit dem heiligen Thomas von Aquin darstellt, der ihre Herrlichkeiten schreibt; Tapeten und Einrichtungsgegenstände aus dem 16. Jahrhundert; eine Bronzestatue der Hl. Barbara aus der Neuzeit; ein goldener Kelch des Jahrhunderts. XIX und ein Messbuch mit silbernen Buchstaben von 1900. Links vom Eingangsportal kann man in der angrenzenden Votivkapelle eine kunstvolle Votivlampe aus der Bronze der österreichisch-deutschen Geschütze, ein französisches Kunstwerk, bewundern der Kirche und ist allen Gefallenen des Ersten Weltkriegs gewidmet. Die Leuchte wird nach dem Entwurf des Architekten hergestellt. Krott. Von großem Wert sind auch drei Lünetten des elbanischen Malers Prof. Giuseppe Mazzei, ein Schüler Barabinos. Erreichbarkeit: zu Fuß im historischen Zentrum von Portoferraio.

Consorzio Servizi Albergatori soc. cooperativa Progetto “ PromoElba2019” co-finanziato dal POR FESR Toscana 2014-2020